Neuer McLaren GT Superlight Grand Touring, auf McLaren Art

McLaren Automotive zeigt heute seine einzigartige Interpretation eines modernen Grand Tourers: den neuen McLaren GT.  Der superleichte neue GT ist schlank, elegant und kraftvoll. Er fordert die Standards der Grand Tourer Kategorie mit einer überzeugenden Mischung aus schönem Design, hochwertigen, innovativen Materialien, echter Supersportwagen-Performance, McLaren-Fahrdynamik und Engagement heraus.

„Der neue McLaren GT kombiniert Leistungsstärke im Wettkampf mit der Fähigkeit, Kontinente zu durchqueren. Er ist in eine schöne Karosserie gehüllt und entspricht McLarens Philosophie, superleichte Autos mit einem klaren Gewichtsvorteil gegenüber seinen Mitbewerbern. Er wurde für die Distanz entwickelt und bietet den Komfort und den Raum, den man von einem Grand Tourer erwartet, aber mit einer Agilität, die in diesem Bereich noch nie zuvor erreicht wurde. Kurz gesagt, dies ist ein Auto, das den Begriff des Grand Tourers so neu definiert, wie es nur ein McLaren könnte.“

Mike Flewitt, Chief Executive Officer, McLaren Automotive

Neben den etablierten Familien der Sports, Super und Ultimate Series ist dies ein neuer McLaren für eine neue Zielgruppe. Er stellt eine Alternative zu bestehenden Produkten in einem wachsenden Markt dar. In der Neuinterpretation des Spirit des traditionellen Grand Touring – Langstreckenfahren mit Komfort, bei höheren Geschwindigkeiten und mit Platz für Gepäck – hat McLaren auch das moderne GT-Fahrgefühl mit einem Auto neu definiert, das leichter, schneller und ansprechender ist als bestehende Modelle in diesem Marktsegment, mit mehr Platz, Komfort und Nutzbarkeit.

Wie alle McLarens verfügt auch der neue GT über eine Karbonfaserstruktur, die über eine außergewöhnliche Festigkeit und Steifigkeit verfügt. Gleichzeitig ermöglicht sie eine einzigartige Fahrdynamik mit niedrigstem Eigengewicht. Mit nur 1.530 kg (DIN) ist der McLaren GT mehr als 200 kg leichter als sein schwerster Konkurrent und mit 620PS aus seinem 4,0-Liter-Doppelturbolader-V8-Motor liegt das Leistungsgewicht bei bemerkenswerten 405PS pro Tonne.

Das maßgeschneiderte MonoCell II-T Monocoque – das T steht für „Touring“ – beinhaltet eine Heckoberstruktur aus Karbonfaser. Dadurch wird das Gewicht minimiert und ein 420-Liter-Gepäckraum unterhalb der durchgehend verglasten Heckklappe geschaffen. Die Heckklappe verfügt serienmäßig über eine Soft-Close-Funktion und kann optional auch elektrisch angetrieben werden.

Die geringe Höhe des Motors und die neue Positionierung des Abgassystems haben es ermöglicht, Volumen, Form und Nutzbarkeit des Gepäckraums zu optimieren. Eine Golftasche oder zwei Paar 185 cm lange Skier und Schuhe sowie Gepäck lassen sich problemlos transportieren. Weitere 150 Liter Stauraum im Frontbereich bieten im neuen McLaren GT Platz für insgesamt 570 Liter.

Die Stärke der Karbonfaserkernstruktur ermöglicht es, verglaste C-Säulen und Heckfenster in das Design zu integrieren. Dies verbessert die Sicht nach hinten und bringt noch mehr Licht in eine von Natur aus geräumige und übersichtliche Fahrerkabine. Die nach oben schwenkenden Dihedral-Türen ermöglichen eine große Öffnung und eine niedrige Einstiegshöhe.

Der Innenraum ist ein gemütlicher Raum, der für längere Reisen konzipiert wurde. Er bietet jedoch alle Voraussetzungen für konzentriertes, leistungsstarkes Fahren; die Sitzposition, die Anordnung der Bedienelemente und die Sicht nach vorne sind hier genauso von größter Bedeutung wie bei jedem McLaren. Die stromlinienförmigen, elektrisch verstellbaren und beheizten Sitze, die einzigartig für den McLaren GT sind, wurden speziell für die Anforderungen des Grand Touring entwickelt. Sie sind für den Langstreckenkomfort optimiert, mit der perfekten Polsterung sowie der Schulter- und Rückenunterstützung in Kombination mit einer hervorragenden Seitenführung.

Technologie und moderne Handwerkskunst stehen beim neuen McLaren GT gleichermaßen im Vordergrund. Hochwertige Materialien werden durch Features wie das bisher anspruchsvollste McLaren-Infotainmentsystem ergänzt; verborgene Ambientebeleuchtung und die Option einer elektrochromen Glasscheibe anstelle des standardmäßigen hochglanzschwarzen Karbonfaserdachs, Verdunkelung oder Aufhellung auf Knopfdruck. Gefräste und veredelte Aluminiumschalter und Bedienelemente – einschließlich der am Lenkrad montierten Schaltwippen – stehen im Kontrast zu den glänzend schwarzen Blenden im Bereich des Infotainmentbildschirm, Fensterheber, Schaltkonsole und Lüftungsgehäuse. Ein 12-Lautsprecher-Premium-Audiosystem von Bowers & Wilkins mit Karbonfaser-Subwoofer-Basslautsprecher und Mittelton-Lautsprechern aus Kevlar ist ebenfalls erhältlich.

Die serienmäßige Nappalederausstattung kann je nach Fahrzeugspezifikation zu einem noch weicheren luxuriöseren Leder oder Alcantara® aufgerüstet werden. Gegen Ende 2019 wird Kaschmir als zusätzliche Option erhältlich sein – das erste Mal, dass dieses exklusive Material in einem Serienfahrzeug eingesetzt wird. Eine weitere Option ist die SuperFabric®-Verkleidung für den hinteren Gepäckraum. Das innovative Gewebe ist mit einer Schicht winziger gepanzerter Schutzplatten versehen, die eine erhöhte Widerstandsfähigkeit gegen Flecken, Schnitte, Kerben und Abrieb bietet, sowie atmungsaktiv, leicht zu reinigen und schnell zu trocknen ist.

Das für den neuen McLaren GT entwickelte Infotainmentsystem ist das bisher raffinierteste des Unternehmens. Die branchenübliche HERE® Navigationskarte und Echtzeit-Verkehrsinformationen gehört zu den schnellsten für Autos erhältlichen Systemen.  Die Bedienoberfläche funktioniert ähnlich wie ein Smartphone und der zentrale Touchscreen mit sieben Zoll dient zur Auswahl von Fahrzeugfunktionen wie Satellitennavigation, Bluetooth-Telefonate, Medienstreaming und Sprachaktivierung. DAB-Digitalradio ist Standard. Die Heizungs- und Lüftungssteuerung ist ebenfalls im Touchscreen integriert, was die Benutzerfreundlichkeit erhöht und die Gesamtzahl der Schalter und Regler reduziert. Zweizonen-Klimatisierung und Klimaanlage sind Standard, wobei das System vollautomatische und unabhängige Einstellungen für Fahrer und Beifahrer ermöglicht.

Vor dem Fahrer befindet sich ein 12,3″ TFT-Bildschirm, der wichtige Fahrzeuginformationen liefert. Die Instrumentengrafiken sind wie im Flugzeug, diese Einflüsse aus der Luftfahrt liefern klare, scharfe und gut lesbare Anzeigen.  Neben Fahrzeuggeschwindigkeit, Gangwahl und Motordrehzahl kann das Kombiinstrument auch die Turn-by-Turn-Navigation, Telefonate, die gewählte Audioausgabe sowie den Reifen-druck und-temperatur anzeigen. Wenn eine Rückfahrkamera ausgewählt wurde, wird bei eingelegtem Rückwärtsgang das Bild hinter dem Fahrzeug angezeigt, wodurch die Blickrichtung des Fahrers so hoch wie möglich gehalten wird.

Wie es sich für einen Grand Tourer gehört, war die Verfeinerung des Ambientes von Anfang an eine Priorität für den neuen McLaren GT. Spezielle Motorlager, die nur halb so steif sind wie die des McLaren 600LT, der auf die Rennstrecke ausgerichtet ist, tragen dazu bei die Chassisgeräusche zu minimieren. Niederfrequente Geräusche, die von der Karbonfaserstruktur kommen, werden reduziert und nicht wie im McLaren Senna in das Cockpit übertragen. Im Komfortmodus ist der neue McLaren GT der raffinierteste McLaren aller Zeiten.

Mit der Entwicklung eines neuen McLaren-Typs – und des ersten echten Grand Tourer der Marke – hat das McLaren Designteam die visuelle Geschichte der Grand Touring Fahrzeuge aufgenommen. Gleichzeitig blieb es den Philosophien treu, die dem gesamten McLaren-Design zugrunde liegen. Die langen, eleganten Außenlinien, die weithin als Designmerkmale des Grand Tourer bekannt sind, werden im neuen McLaren GT nach den aerodynamischen Prinzipien ausgeführt, die jeden McLaren definieren. Die breiten Kotflügel am Heck – ein weiteres typisches Merkmal der Grand Touring Geschichte – sind ein Beispiel dafür, dass jeder McLaren seiner Funktion treu bleibt. Sie beinhalten dabei auch die Lufteinlässe für die Hochtemperaturkühler.

Mit fast 4,7 m ist der neue McLaren länger als jedes andere Fahrzeug der McLaren Sports oder Super Series. Die vorderen und hinteren Überhänge erstrecken sich weiter als bei McLaren üblich. Der 10-Grad-Anfahrwinkel an der Vorderseite (13 Grad bei aktiviertem Fahrzeuglift) macht den neuen McLaren GT selbst für die anspruchsvollsten Verkehrsberuhigungsmaßnahmen unempfindlich. In Kombination mit einer Unterbodenfreiheit von 110 mm (130 mm bei Fahrzeuglift) wird sichergestellt, dass das Fahrzeug in allen urbanen Situationen hervorragend einsetzbar ist; es ist nicht nur wettbewerbsfähig mit allen Konkurrenten, sondern auch im „Lift“-Modus gleichwertig mit herkömmlichen Limousinen.

„Der neue McLaren GT kombiniert McLarens Designphilosophien mit klassischen visuellen Merkmalen des Grand Tourer. Klare, elegante Bauteile fließen nahtlos von der Front bis zum Heck und umschließen das formschöne Cockpit. Die ausgeklügelte Karosserie bringt sowohl die Kraft des Autos als auch seine Fähigkeit zum Ausdruck. Die Karosserie ist so geformt, dass sie die Insassen während der Fahrt über weite Strecken verwöhnen kann. Die Tropfenform des Cockpits, die sich bis in den hinteren Gepäckraum erstreckt, entspricht den aerodynamischen Prinzipien, die bei jedem McLaren gelten. Die breiten hinteren Kotflügel, die die seitlichen Einlässe für die Hochtemperaturkühler bilden, sind ein Beispiel dafür, wie wir Schönheit und Funktionalität zu atemberaubenden, authentischen Designs verschmelzen. Der neue McLaren GT hebt sich sowohl als neuartiger McLaren als auch als innovative Interpretation eines Grand Tourer für eine neue Ära deutlich ab.“

Rob Melville, Design Director, McLaren Automotive

Die Breite und der Stand des neuen McLaren GT werden vorne durch die charakteristische ’Hammerhead Line’ unterstrichen. Diese verläuft horizontal über die Nase und zieht den Blick zu den Seiten des Fahrzeugs. Im Heckbereich erinnern ein integrierter fester Heckflügel, ein großer Diffusor und großzügige Abgasendrohre daran, dass es sich um einen Grand Tourer mit Supersportwagen-Performance handelt.

Der Ursprung dieser Leistung ist ein neuer, 620PS 4,0-Liter-Doppelturbomotor mit der Bezeichnung M840TE. Er erweitert die Familie der McLaren V8-Motoren und ist auf den neuen McLaren GT ausgerichtet. Er verfügt über eine immense Leistung, Drehmoment und eine hervorragende Soundqualität der Auspuffanlage, welche die Markenzeichen eines echten Grand Tourer sind. Ein Drehmoment von 630 Nm wird zwischen 5.500 U/min und 6.500 U/min erreicht, wovon mehr als 95% von 3.000 U/min bis 7.250 U/min verfügbar sind. Der neue Motor ist mit einem 7-Gang SSG-Doppelkupplungsgetriebe verbunden, um eine präzise, nahtlose und unaufhaltsame Beschleunigung zu ermöglichen.

Die Leistungsstatistiken* sprechen für sich: Mit einer Launch-Control-Funktion zur Optimierung der Beschleunigung aus dem Stand werden 0-100km/h in 3,2 Sekunden und 0-200km/h in 9,0 Sekunden erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit des McLaren GT beträgt 326km/h.

Ein weiteres prägendes Element des neuen McLaren GT – und wohl auch das, was seine Position als neuer Branchenführer festigen wird – ist seine dynamische Leistungsfähigkeit. Die Aufhängung, Lenkung und Bremsen sind alle auf das Auto angepasst, wurden verfeinert und optimiert, um ein herausragendes Grand Touring Fahrgefühl zu bieten, mit einer Ausgewogenheit, Reaktionsfähigkeit und Präzision bei gleichzeitig besserem Fahrkomfort als jeder andere McLaren.

Die Aufhängung besteht aus einem leichten Aluminium-Doppelquerlenkerdesign, das im neuen McLaren GT mit hydraulischen Dämpfern kombiniert ist, um eine proaktive Dämpfungssteuerung zu ermöglichen. Gesteuert wird die Federung durch die raffinierteste Nachbildung des für den 720S entwickelten bahnbrechenden Softwarealgorithmus der Optimal Control Theory. Die Federung verwendet Signale von Sensoren, um die Straße zu „lesen“, zu interpretieren, was wahrscheinlich als nächstes passieren wird, und reagiert vorausschauend in nur zwei Millisekunden. Insgesamt ist die Karosseriebewegung auf besten Insassenkomfort und die vertikale Belastung zugeschnitten. Die Verteilung der Aufstandskräfte wurde optimiert, um die Bodenhaftung zu verbessern, wobei jeder der drei aktiven dynamischen Handhabungsmodi – Comfort, Sport und Track – über einen eigenen Parametersatz verfügt. Dies reflektiert die gewählte Einstellung, z.B. eine besonders sanfte Fahrt im Komfortmodus.

Die Fahrpräzision und der Fahrspaß werden beim neuen McLaren GT durch die hydraulische Lenkung weiter verbessert. Die hydraulische Lenkung verwendet die zentrale Softwaresteuerung über die Modi Komfort, Sport und Track, um ein optimales Gefühl und Ansprechverhalten zu vermitteln. Entsprechend den Anforderungen des neuen McLaren GT bietet er auch bei niedrigen Geschwindigkeiten mehr Unterstützung, um das Fahren und Parken in der Stadt zu erleichtern, ohne dabei das Feedback bei höheren Geschwindigkeiten zu verlieren.

So wie das Lenkverhalten in den unterschiedlichsten Fahrweisen des Grand Touring die Erwartungen mehr als erfüllt, so sind es auch die Reifen und Bremsen. McLaren und sein technischer Partner Pirelli haben für den neuen McLaren GT einen maßgeschneiderten P ZERO™ Reifen entwickelt, der die Anforderungen an leistungsstarkes Fahren, Komfort und Perfektion gleichermaßen erfüllt. Die hinteren 21-Zoll-Leichtmetallräder, die die größten aller Zeiten an einem McLaren sind, sind vorne mit 20-Zoll Rädern gepaart und in 7- oder 15-Speichen-Ausführung erhältlich.

Das Hochleistungsbremssystem wurde auch für den gesamten Einsatzbereich entwickelt, von präzisem Pedalgefühl und starker Verzögerung bei höheren Geschwindigkeiten bis hin zu Benutzerfreundlichkeit und Komfort bei niedrigeren Geschwindigkeiten. Auch beim Anhalten des Fahrzeugs im dichten Verkehr, wo weniger Pedalkraft wünschenswert ist. 

„Der neue McLaren GT bietet die dynamische Leistung und den Fahrspaß, den man von einem McLaren erwartet, ist aber auch ein außergewöhnlich ausgeklügeltes Fahrzeug. Besonders stolz sind wir auf das Proactive Damping Control Fahrwerk, dass die nächste Generation unserer bahnbrechenden Optimal Control Theory nutzt, um Fahrkomfort zu bieten, der alle bisherigen McLarens noch besser macht. Insgesamt ist die Bandbreite der Möglichkeiten des neuen McLaren GT – insbesondere seine alltägliche Nutzbarkeit – wirklich bemerkenswert.“

Darren Goddard, McLaren GT Vehicle Line Director, McLaren Automotive

Quelle Daimler AG

Author

Write A Comment

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig die neuesten Reise und Lifestyle Trends!